Gebhardt, Axel
geb. 1962

Vita

Axel Gebhardt wurde 1962 in Halle/S. geboren. Er erhielt zunächst eine musikalische Ausbildung im Stadtsingechor zu Halle und an der Spezialmusikschule Halle. Von 1980 bis 1985 studierte er an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig in den Hauptfächern Komposition bei Prof. Siegfried Thiele und Klavier bei Prof. Dr. Herbert Sahling. Axel Gebhardt nahm an Meisterkursen bei Prof. Bernard Ringeissen (Klavier) teil.
Von 1982 bis 1993 arbeitete Gebhardt mit chilenischen Emigranten in den Gruppen Alerce und Valparaiso zusammen. In diesem Zusammenhang entstand 1988 die LP „Canto Latino“. Außerdem nahm Axel Gebhardt am Festival „Capitulaciones“ in Santa Fé/Granada teil.
Seit 1985 ist Axel Gebhardt Korrepetitor mit Unterrichts- und Konzertverpflichtungen beim Stadtsingechor zu Halle. Während seiner Tätigkeit als Komponist entstanden bisher Kompositionen für Orchester, kammermusikalische Werke, Stücke für Klavier solo und zu vier Händen sowie Vokalwerke für Solo und Chor. Außerdem konzertiert Gebhardt als Pianist und Begleiter.
1986 erhielt er den 3. Preis beim Improvisations-Wettbewerb der Thüringer Bachtage Weimar und den FDGB-Sonderpreis für die Komposition „Ich wart auf dich im Abendwind“. 1988 bekam Gebhardt den Fred-Malige-Förderpreis der Sammlungsstiftung Leipzig.

Werke

 

Chorwerke

Vier Lieder nach Tiergedichten aus „Die Lichtmühle„ von Dieter Mucke für gemischten Chor und kleines Orchester (1987) 7 min – UA 1987 Halle

„Ich wart auf dich im Abendwind“
Vier Chöre nach Gedichten von Eva Strittmatter für gemischten Chor a cappella (1981) 5 min – UA 1986 Halberstadt (Arbeiter-Festspiele). Sonderpreis des FDGB-Bundesvorstandes Auftrag des FDGB-Bezirksvorstandes Leipzig

„Edel sei der Mensch„
Vier Chöre nach Goethe für gemischten Chor a cappella (1994) 15 min – UA noch offen

„Sonne warm herniedersieht„
Vier Chöre nach Uhland, Storm, Mörike und Eichendorff für Frauen- oder Kinderchor 8 min a cappella (1996) – UA noch offen

„Requiem„
nach Friedrich Hebbel . Für gemischten Chor a cappella (1997) 8 min – UA 2000 Halle (Hallische Musiktage)

„Die Heinzelmännchen„
nach A. Kopisch. Für gemischten Chor a cappella (2001) 8 min – UA noch offen

Werke für Sologesang

Vier Ringelnatz-Lieder
für Bariton und Klavier (1984) 8 min – UA 1988 Halle (Hallische Musiktage)

„Mach mein Leben süß“
Liederzyklus nach Gedichten über das interessanteste Thema von G. E. Lessing für Bariton und Klavier (1991) 16 min – UA 1992 Magdeburg (Tonkünstlerfest/Landesmusikfest Sachsen-Anhalt) – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

Fünf Lieder nach Rainer Maria Rilke
für Mezzosopran oder Sopran und Klavier (1995/96) 17 min – UA 1997 Halle (Hallische Musiktage) – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

„Nebel“
nach N. Lenau. Für Sopran und Klavier (1996) 2 min – UA noch offen

„Um aufzufahren gen Himmel“ >br> Vier Lieder nach P. Neruda. Für Sopran und Klavier (1998) 14 min – UA (Nr.1-3) 1998 Halle

Klaviermusik

(Erste) Sonate (1986/87) 21 min
UA 1987 Halle (Händel-Festspiele)

Elegie und Burleske. Für Carmen Gloria Quintana (1988) 4 min
UA 1988 Leipzig

Drei Abendstücke (1990/91) 8 min
UA 1991 Elista (Russland)

Zweite Sonate (1992) 16 min
UA 1993 Magdeburg (Tonkünstlerfest / Landesmusikfest Sachsen-Anhalt) – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

Triptychon (1996) 14 min
UA 1996 Magdeburg (Tonkünstlerfest)

Aus einer Sage. Der Fräuleinturm ( Irland ) (1999) 8 min
UA 1999 Magdeburg (Tonkünstlerfest)

Fünf Klavierstücke. Gedanken zu A. Schönberg (2001) 15 min
UA geplant 2001 Halle (Hallische Musiktage) – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

Musik für andere Instrumente solo

Sonate für Violine solo (2001) 15 min
UA noch offen

„Hommage„.Partita für Violine solo (2001) 17 min
UA noch offen

Suite für Kontrabass solo (1984) 9 min
UA 1984 Leipzig

„Ahnung“
für Flöte solo (1991) 5 min – UA 1991 Halle (Hallische Musiktage)

Kammermusik

Fünf Kommentare
für Violine und Klavier (1991) 9 min – UA noch offen

Vier Sätze für Streichquartett (1982) 7 min
UA 1984 Leipzig

Streichquartett (1988) 11 min
UA 1991 Halle

„Zeitungslektüre“
Fünf Stücke für zwei Klarinetten in gleicher Stimmung (2000) 13 min
UA geplant 2001 Magdeburg (Tonkünstlerfest) – Auftrag der k.o.m.bühnen- und musikverlag GmbH

„Oedipus“
für Klarinette, Schlagwerk und Klavier (1993) 11 min – UA 1998 Halle – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

Fünf Bagatellen
für drei Fagotte und Schlagwerk (1994) 14 min – UA noch offen – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

Bläserquintett (1992/93) 11 min
UA 1993 Karlsruhe

„Perpetuum mobile – manchmal etwas stockend“
für Bläserquintett (1996) 3 min – UA noch offen

Quartett für Flöte, Violine, Violoncello und Klavier (1995) 13 min
UA noch offen

„Bitte um Gehör“
für Oboe, Violoncello und Klavier (1998) 17 min
UA noch offen – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

„Debatte“
für Oboe, Klarinette, Horn, Schlagwerk, Klavier, Harfe, Violine, Bratsche und Violoncello (1990) 12 min
UA noch offen

Orchestermusik

Konzert für Orchester (1984/85) 25 min
UA 1986 Leipzig (Gewandhaus-Festtage „Junge Künstler International„)

Sinfonie (1988/90) 30 min
UA 1990 Halle (Hallische Musiktage) – Auftrag der Leuna-Werke

„Vom Himmel hoch da komm ich her“ oder „Dies ist der Tag, den Gott gemacht“
für 9 Bläser und 15 Solo-Streicher (1995) 12 min – UA noch offen

„…unerschütterlich treu“. Requiem für Pjotr O. Tschonkuschow
für Streichorchester (1998) 13 min – UA noch offen

Konzert für Orgel und Orchester (1999/2000) 28 min
UA noch offen – Gefördert durch die Stiftung Kulturfonds

„Kreislauf“
Concertino für Violine und Orchester (2000) 12 min – UA noch offen

Bearbeitungen

Modest P. Mussorgski: Eine Nacht auf dem Kahlen Berge
für Klavier zu vier Händen (1997) – UA 1997 Magdeburg (Tonkünstlerfest)

Pjotr O, Tschonkuschow: Drei Tänze aus der Ballett-Oper „Dshangar“
für Klavier zu vier Händen (1998) – UA 1998 Elista (Russland)

Bob Chilcott: Irish Blessing
für gemischten Chor, Blechbläserquintett und Klavier – UA 2001 Halle („Singing Day“ des AMJ)