Akki (Joachim) Schulz

geb.


Vita

Nach dem Musikstudium (Konzertexamen Kontrabass) in Lübeck und jahrelanger Grabenarbeit an den Opernhäusern Lübeck und Halle ist Akki (Joachim) Schulz seit 1995 als freischaffender Musiker und Komponist tätig.
Der Klassik als Barockspezialist erhalten geblieben, hat er sich in den letzten Jahren in höchst unterschiedlichen Bands stilistische Bodenfreiheit verschafft. Seit über 10 Jahren ist Akki Schulz einer der schillernsten Akteure der hallischen Musikszene. Als einer der weltweit einzigen Kontrabassisten mit einem abendfüllenden Soloprogramm ist er dabei, sich als Solo-Performer international einen Namen zu machen. Seine Auftritte führten ihn bereits nach Chicago und Paris, wo er jüngst mit einem Stipendium der Kunststiftung Sachsen-Anhalt zu Studien am IRCAM weilte. Mit akademischem Ernst sind seine Programme nicht zu erfassen, noch weniger auf den Skalen der Virtuosität zu messen. Seinem 300 Jahre alten Kontrabass entlockt er die unglaublichsten Töne. Mit spektakulärem Einsatz und emotionsgeladenen Improvisationen weiß er sein Publikum zu unterhalten. Und dann gibt es noch die vielen Projekte und Bands in denen er einfach der Bassist, manchmal auch Sänger ist und für die er auch ab und zu schreibt und die Filmmusik zu "Jannalisa" sowie die Hörspielmusiken zu H.P.Lovecraft.
In folgenden Ensembles wirkt Akki Schulz mit:
Akki Solo: na , Akki, seine schöne Gina und sein spirit / Duo "del Mestre&Schulz" - ScherbeKontraBaß, ein TonSteineScherben/RioReiser Programm mit dem ehemaligen Rhythmusgitarristen der Scherben, Marius del Mestre / Trio Klezmology: Yevhen Larin (clar, sax), Michael Glucharen (pno), Akki Schulz (db) / Akkitation Arkestra: Michael Breitenbach (sax), Andreas Uhlmann (trb), Peter Kuhnsch (perc), Akki Schulz (db), dazu Gäste / Laylines of Blues: Günter Herrmann (voc,lead-git), Akki Schulz (voc, db), Gert Hoppe (dr), Yevhen Larin (altsax), Michael Glucharen (tp, tb) / musica juventa: ein freischaffendes Kammerorchester / Johann- Friedrich- Fasch Ensemble: Barockorchester auf historischen Instrumenten / weitere Ensembles mit Akki Schulz(z.T. als Gast): Larry Jones Ensemble (Bukowski-Programm), Ensemble Creativ (Ltg.Bernd Born), Orientalensemble Schahrahjar, Damauul (folkore imaginaire), Don..t go slow (urban speedfolk), Seldom Sober Company (irish folk cover) Neuestens: Akkitation Arkestra, Ensemble, Band, Quintett, Quartett, Duu u ganz alleeene. Aber immer Akkitation.

Einflüsse Die "Big Bs": Bach & Blues, Beethoven (der erste Punk), Bottesini (Maestro di Contrabasso), Bernstein (musician, composer & conductor). Patti Smith, Johnny Winter. Louis Armstrong, Ray Brown, Bill Evans. Aretha Franklin, Otis Redding. Willy Schwarz, Rio Reiser. Willi Beyer

Homepage

http://www.akkischulz.de


>Werke