Wladimir Iliew

geb. 1935


Vita

Wladimir Iliew wurde 1935 in Jambol/Bulgarien geboren. Nach dem Abitur studierte er am Konservatorium in Sofia Violine, Harmonielehre und Musikgeschichte. Schon während seiner Ausbildung arbeitete er als Violinist im Orchester des Operettentheaters in Sofia. Hier konnte er seine Liebe zur "Heiteren Muse" festigen.
Von 1959 bis 1963 war er als Kapellenleiter der Sonderklasse im "Estrada-Ensemble" in Sofia tätig. Durch die Konzertdirektion erhielt seine Formation interessante Aufgaben vermittelt. Tourneen durch Bulgarien und andere sozialistische Länder, auch im nichtsozialistischen Ausland, sind Zeugnisse von einer niveauvollen Tanzmusik der Iliew-Gruppe. Seit 1964 lebt Iliew in Deutschland, in der damaligen DDR. Auch hier gestaltete er mit seinem Ensemble niveauvolle, interessante Tanzmusik.
1971 übernahm er eine musikpädagogische Tätigkeit an der Musikschule Merseburg. Er unterrichtete die Instrumente Violine, Tenorsaxophon und Plektrumgitarre. Während seiner Lehrtätigkeit vervollkommnete er seine spieltechnischen Fertigkeiten und sein fachliches Wissen in einem Fernstudium an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar in den Fächern Saxophon, Gitarre und Schlagzeug. Von 1977 bis 2000 wirkte er als Fachberater und Musikpädagoge am Konservatorium "Georg Friedrich Händel" in Halle. Neben der musikerzieherischen Arbeit arbeitet er als freischaffender Komponist und Interpret. Im Auftrag der Generaldirektion für Unterhaltungskunst der DDR gründete und leitete er in den 1980er Jahren die erste und einzige Improvisationsklasse im Jazzbereich in der damaligen DDR. Von 1986 bis 1988 leitete er die erste Klasse zur jazzangewandten Ausbildung von Berufsmusikern.
1993 gründete er das Jugendjazzorchester des Landes Sachsen-Anhalt und übernahm dessen künstlerische Leitung. Diese Gründung ging auf eine gemeinsame Initiative der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz und Improvisierte Musik Sachsen-Anhalt zurück. Inzwischen hat das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt in Sachsen-Anhalt eine profilbestimmende Position eingenommen und ist es ein attraktiver Ort für talentierte Jung-Jazzer geworden.
Seit 1977 ist Iliew Mitglied im Landesverband Sachsen-Anhalt Deutscher Komponisten e.V.
Seit 2000 ist er im "Unruhestand" als Komponist und Interpret als auch weiterhin musikpädagogisch tätig.


>Werke